Mittwoch, 23. August 2017
Hauptmenu
Startseite
Aktuelles
Lieferprogramm
Stellenangebote
Neuigkeiten
Vermietung/Reparaturen
Downloads
BOSCH Premium Partner
Was bedeutet das?

BOSCH Premuim Partner Logo

STIHL Produktberater

STIHL Produkberater

weitere Partner
Kranaufbau KiTa Düsseldorf Eller

1. Ausgangssituation 

Das Gemeindezentrum Am Hackenbruch der Evangelischen Kirchengemeinde  Düsseldorf- Eller
befindet sich  im Stadtteil Eller an der Grenze zu Lierenfeld. Zum 01.01.2009 hat die Trägerschaft
zur Diakonie Düsseldorf  gewechselt. Die Gemeinde nutzt das Zentrum nur noch punktuell.
Mit der Veränderung der Bevölkerungsstruktur im Stadtteil, hat sich auch  die Arbeit im Familienzentrum
verändert. Die Angebote, welche  ursprünglich für die  evangelische Bevölkerung  konzipiert waren,
nahmen nach und nach alle  Bevölkerungsgruppen, unabhängig von Herkunft  und Konfession in den Blick.

Das Haus ist seit seiner Gründung im Jahr 1960 ein Haus für Familien. So bezog mit der Eröffnung des
Hauses auch die  Evangelische Kindertagesstätte, welche sich zuvor noch in der Jägerstraße befunden
hatte, die neuen Räume.  So lag der Gedanke nahe, diese Tradition des Hauses zu beleben und 
Familienarbeit neu zu etablieren. Die Kindertagesstätte blickt  inzwischen auf 50 Jahre gelebter Pädagogik
zurück und ist seit Juni 2007  zertifiziertes Familienzentrum des Landes NRW.

 2. Zielsetzung und öffentlicher Auftrag

Ziel des Familienzentrums ist die Zusammenführung von Bildung, Erziehung  und Betreuung als ordinäre
Aufgabe der Tageseinrichtung für Kinder mit Angeboten der Beratung und Hilfe für Familien.

Das Familienzentrum versteht sich als Partner der Eltern und hält ein niederschwelliges Angebot der
Beratung  und Unterstützung von Kindern und Familien bereit. Dieses Angebot soll interkulturel
ausgerichtet sein. Alle Familien  sollten sich im Sinne eines interkulturellen Dialogs einbringen  und
entsprechende Angebote wiederfinden können.

  • Das Familienzentrum unterstützt Familien im Hinblick auf die Nutzung einer qualifizierten Kindertagespflege.
  • Das Familienzentrum bündelt für die Gestaltung seiner Angebote die Kompetenzen und Ressourcen der beteiligten Kooperationspartner.
  • Das Familienzentrum sorgt dafür, dass seine Angebote bekannt sind.
  • Das Familienzentrum arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung seiner Konzepte und Leistungen. 

3. BAUBESCHREIBUNG / Kita Hackenbruch 86 / Stand: Entwurf, Juli 2012

Das Ev. Familienzentrum NRW soll durch Umbau für U3-Betreuung ertüchtigt werden.
Dazu werden die im Gebäude vorhandenen Raumkonfigurationen / Grundrisse dem Anforderungsprofi
des LVR entsprechend umgestaltet, sowie ein zusätzlicher 2-geschossiger Gebäudeteil zur Aufnahme
von 2 Gruppen rückwärtig angebaut. Gleichzeitig wird das Gebäude soweit möglich den Anforderungen
der ENEV 2009 angepasst. 

Die Bedeutung des Gebäudes als Familienzentrum für das Quartier soll an der Fassade ablesbar sein.
Ein Teil der Strassenfassade wird geöffnet und als Glasfront ausgeführt um das Haus dem Quartier
zu „öffnen“ und die Gemeindearbeit transparent nach aussen sichtbar zu machen.

4. Der Aufbau

Um sowohl die anfallenden Um- und Neubauten an der Fassade sowie auch im hinteren Bereich
des Gebäudes zu realisieren musste ein entsprechend großer Turmdrehkran mit ausreichender Höhe,
Ausladung und Zugkraft zum Einsatz gebracht werden. Nach Ausarbeitung der Anforderung wurde
hierzu ein Kran mit einer Hakenhöhe von 17,5 mtr. einer Ausladung von 30 mtr. und eine maximale
Zugkraft von 2,5 to gewählt. Platziert wurde der Kran in Gehwegbereich, da dieser eine ausreichende
Breite besitzt um nicht komplett gesperrt werden zu müssen.

Aufgrund seiner Größe wurde der Kran durch die Mitarbeiter der KiTa "JUMBO" getauft.

Kran Jumbo 01
 Skizzierung vom Kran "JUMBO"

Kran Jumbo 02
Anlieferung von "JUMBO" am 23.08.2013 - 10.00 Uhr

Kran Jumbo 04
Das Rangieren mit einem solch großen Gerät will gelernt sein.
Durch die Jahrelange Erfahrung der GUSTAV KAMPMANN GMBH war aber auch diese kein Problem.

Kran Jumbo 05 
Sofort ging es an die Arbeit. Vorbereitung und Absicherung der Stellfläche.

Kran Jumbo 07 
"JUMBO" wird aufgerichtet.


"JUMBO" in voller Größe nimmt einen ersten Blick auf den Spielplatz,
auf welchen der KiTA-Würfel entstehen soll.


Nun noch die Ballaste montieren und schon ist "JUMBO" Einsatzbereit.


Jetzt kann es losgehen! "JUMBOS" Haken wartet auf seine erste Last.


Ab 16.30 Uhr geht und rollt wieder der Bürgersteig-Verkehr Am Hackenbroich 86.
Von nun an wird "JUMBO" eine Menge zu tun haben und freut sich der Gemeinde Düsseldorf-Eller
zu helfen eine Neue, Größere und Bessere KiTa zu bauen.

Quelle: http://www.eller-hausen.de/kran-jumbo/